vorübergehend geschlossen!

 

Liebe Gäste,

laut Beschluss der Bundesregierung und nach Rücksprache mit dem Bürgermeister Herr Stock darf unser Lokal ab dem 11.05.2020 wieder Öffnen.

Da die strengen Hygienevorschriften unsererseits und die entsprechenden Verhaltensregeln für die Gäste so unterschiedlich zu unserem normalen Geschäft sind, benötigen wir noch etwas Zeit, um den Aufenthalt in unserem Ausflugslokal so angenehm wie möglich für euch zu gestalten.

Wir bitten um Ihr Verständnis
Und freuen uns auf euch, bis ganz bald

Bleiben Sie gesund

Euer Team der Dalheimer Mühle

Herzlich willkommen

 

Die Dalheimer Mühle am Rothenbach wird bereits in einer pergamentenen Kaufurkunde von 1231 erwähnt und könnte damit die älteste Wassermühle zwischen Maas und Rhein sein.

Bis 1802 diente die Mühle als Einnahmequelle des unweit gelegenen Zisterzienserinnenklosters „Himmelstal“, dessen letzte adelige Äbtissin das Gebäude 1775 komplett erneuern ließ, wovon ihr Wappen über dem Eingang zum Mühlhaus zeugt.

Nach der Zwangsauflösung des Klosters gehörte die Mühle verschiedenen Müllerfamilien, die Ende des 19. Jahrhunderts neben dem Mahlbetrieb ein angebautes Gasthaus „Waldesruh“ mit Beherbergung betrieben, das beiderseits der Grenze zu einem beliebten Ausflugsziel wurde.